Sonntag, 20. November 2016

Buch Berlin 2016

Meine Lieben,

wie einige von euch sicher schon mitbekommen haben, war ich gestern in Berlin zur Buch Berlin 2016. Die 3. Buchmesse in Berlin, war für mich ein voller Erfolg. Ich konnte einige Autorenkollegen treffen.







Und natürlich auch Verleger. Ich traf auch dieses mal die liebe Grit Richter und meinen Verleger Tobias Eisermann (der sich auf diesem Foto wieder ein wenig versteckt).





Natürlich habe ich auch wieder jede Menge Goodies bekommen und ich muss sagen, die Autoren und Verlage lassen sich wirklich ganz schön was einfallen. Und obwohl ich mir vorgenommen hatten dieses Mal keine Bücher zu kaufen, sind doch wieder einige dazu gekommen.




Mein Tag auf der Buch Berlin war sehr schön und ich hoffe, dass ich auch im nächsten Jahr wieder die Zeit finde, dort hin zu fahren. Bis dahin freue ich mich aber erst einmal auf die Buchmesse in Leipzig. Dort werde auch ich im nächsten Jahr eine Verlosung veranstalten und Goodiepäckchen verteilen. Wie genau das alles ablaufen wird, erfahrt ihr von mir hier an dieser Stelle.

Euch noch einen schönen Sonntag
Eure Bellie

Sonntag, 6. November 2016

Kurzgeschichten Monat November: Ich war besessen

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für einen neuen Kurzgeschichten Monat. Dieses Mal möchte ich euch eine Kurzgeschichte vorstellen, die man wohl in die Horrorecke einordnen kann. Meine Kurzgeschichte "Zombieland" wurde 2013 in der Kurzgeschichte "Ich war besessen" im Net-Verlag veröffentlicht. Das Jahr 2013 war für mich ein sehr anstrengendes Jahr, denn in diesem Jahr sind gleich 10 meiner Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht worden. Ich war damals sehr stolz auf mich.

Ein paar Worte zum Inhalt: Die junge Anna arbeitet bei einem Bestattungsunternehmen, das sich gleich neben einem sehr großen Friedhof befindet. Als sie eines Abends über den Friedhof geht, wird sie von einer seltsamen Frau angesprochen. Kaum ist sie weg, spürt Anna, das etwas mit ihr nicht stimmt. Nur Sekunden später beginnen die Toten des Friedhofs wieder Aufzuerstehen und jagen Anna hinterher. Das kann doch nur ein Traum sein.

In dieser Kurzgeschichte, die in der Ich-Perspektive aus Annas Sicht geschrieben ist, behandele ich ein Thema, das ich eigentlich nicht mag: Zombies!
Ich hasse sie und auch alle Filme die mit Zombies zu tun haben. Deshalb wollte ich den Zombies in dieser Kurzgeschichte etwas von ihrem Schrecken nehmen. Und das ist mir auch ganz gut gelungen.


Leider wird die Anthologie "Ich war besessen" nicht mehr vom Net-Verlag gedruckt, aber auf Amazon ist sie noch zu erhalten.

Bis bald 
Eure Belli

Samstag, 5. November 2016

Im Gespräch mit Katjya Cerna

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine meiner Autorenkolleginnen aus dem Eisermann Verlag zu einem Interview gebeten. Die liebe Katjya Cerna hat sich heute zu mir an den Kaffeetisch gesetzt und mir ein paar Fragen zu ihrem Buch und natürlich auch zu ihrem Autorenalltag beantwortet.



Buchtitel:

Gestaltwandler – Streben nach Vollkommenheit

Genre / Zielgruppe:
Urban Fantasy / Jugendbuch

Was gefällt dir an diesem Genre?
Mir gefällt an urbaner Fantasy, dass man unsere Welt mit magischen Wesen kombinieren kann.

Eine kurze Vorstellung deines Buches:
Es geht um Ryan Marlan, der ein halber Gestaltwandler ist. Die Unvollkommenheit als sogenannter Halfer macht ihm sehr zu schaffen, denn einige vollwertige Gestaltwandler (genannt: Gewis) hegen Groll gegen die halben.
Auf dem Nachhauseweg trifft Ryan – vielmehr sein Auto – auf einen roten Vogel. Er beschließt das Tier mitzunehmen um es gesund zu pflegen und sein Freund Torben erkennt sofort, dass es sich um einen Gestaltwandler handelt.
Schon bald spitzen sich die täglichen Schwierigkeiten mit dem Stierwandler Rick zu und dann muss sich Tigerwandler Ryan auch noch seiner Vergangenheit stellen.
Denn Meister Morosow hat sein Augenmerk erneut auf ihn gerichtet.

Was ist das besondere an deinem Buch und warum sollte der Leser ausgerechnet dein Buch wählen?
Ich schreibe gerne lustige und gefühlvolle Geschichten.
Ihr solltet unbedingt sehen, wie Ed und Arnon ihrem Kumpel Rick so richtig auf die Nerven gehen; und welches Geheimnis Ryans Feuervogel verbirgt. Auch die Charaktere an sich solltet ihr kennenlernen – mit all ihren Eigenarten.

Wie ist dir die Idee zu deiner Geschichte gekommen?
Ich habe früh angefangen Ideen für das Buch zu sammeln. Ich wollte etwas Fantasievolles erschaffen und habe mich dann dazu entschieden über Gestaltwandler zu schreiben.

Magst du uns deine Hauptfigur/en ein wenig näher vorstellen?
Protagonisten:
Ryan Marlan
Wandeltier: weißer Tiger / Halber Gestaltwandler (Halfer)
Seine dunkelgrünen Augen erinnern an die einer Katze;
die schwarzen Haare trägt er oft zu einem Zopf zusammengebunden.
Seine Lieblingsfarbe ist Schwarz - und dementsprechend kleidet er sich.
Mit vierzehn Jahren zog Ryan von Zuhause aus und fand Zuflucht bei seinem Freund Torben in der Wandlervilla.

Kai Worobjow
Wandeltier: Phönix / Halber Gestaltwandler (Halfer)
Kais Augenfarbe ist ein tiefdunkles Blau.
Seine kurzen, blonden Haare schimmern rot wie Kupfer.
Er fällt in der Wandlervilla vor allem wegen seines teuren Kleidungsstils auf.
Allgemein ist er eher schweigsam. Fast jeden Tag geht er seiner Lieblingsbeschäftigung nach und spielt Klavier.

Antagonist:
Meister Morosow
Wenn Sie auf dem Weihnachtsmarkt einem seltsamen Mann begegnen, der fröhlich ein Weihnachtslied anstimmt, dann könnte es Meister Morosow sein.
Seine Augen wirken bedrohlich und dunkel; fast schwarz. Die schwarzbraunen Haare verbirgt er meist unter einem Hut.
Morosow liebt die Weihnachtszeit – insbesondere Weihnachtsmärkte.

Hast du eine Lieblingsstelle in deinem Buch?
Es gibt viele Stellen, die ich mag. Viele davon findet man in den letzten Kapiteln meines Romans. Ich mag es, wenn Meister Morosow auf dem Weihnachtsmarkt Einkäufe erledigt. Ebenso sind die Momente zwischen Kai und Ryan sehr schön; und natürlich die Momente zwischen Dima und seinem Freund Lyko, welche mit zwei weiteren Gestaltwandlern auf Morosows Seite stehen.

Wie viel ist von deinen persönlichen Erfahrungen in dein Buch eingeflossen?
Natürlich sind einige Ideen aus persönlichen Erfahrungen entstanden. Allerdings fällt mir Vieles einfach spontan ein. Und dann heißt es: Stift und Zauberbuch! Notizen schreiben!


Hast du einen Leitspruch, nachdem du lebst?
Sei Eins mit der Natur. Alles was du aussendest kommt dreifach zu dir zurück.

Wie sieht dein (Schreib-)Alltag aus?
Wenn ich Zeit zum Schreiben bekomme, dann trinke ich meistens Kaffee dabei. Musik kann auch helfen, die richtige Stimmung beim Schreiben aufzubauen.

Was tust du bei Schreibblockaden?
Ich finde, es bringt nicht viel sich zum Schreiben zu zwingen. Bei Schreibblockaden mache ich eine Pause und schreibe weiter, wenn die Gedanken wieder fließen.

Wie wird es mit dir weitergehen? Wird es noch mehr Veröffentlichungen von dir geben?
Ja, ich würde gerne noch weitere Bücher schreiben. Gerade arbeite ich an einem weiteren Projekt.

Welche schlechten Angewohnheiten hast du beim Lesen? Machst du Eselsohren? Blätterst du vor?
Kommt darauf an, welches Buch es ist. Wenn es ein Buch zur Recherche ist, dann markiere ich mir einige Zeilen und arbeite mit diesem Buch.

Wenn du die Möglichkeit hättest, mit welchem Romanhelden würdest du gerne ausgehen?
Ich würde gerne mit den Gestaltwandlern aus meinem Buch ausgehen. :)

Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100011679896578


Und das war die liebe Katjya Cerna. Wer jetzt Lust bekommen hat ihr Buch zu lesen, der hat Glück, denn das Buch ist seit dieser Woche im Handel und natürlich über den Verlag erhältlich. Ich für meinen Teil werde jetzt erst einmal meine Nase wieder zwischen Buchseiten stecken und in fantastische Welten abtauchen.

Bis Bald
Eure Belli

Montag, 17. Oktober 2016

Die Blogtour

Meine Lieben,

die Blogtour ist offiziell vorbei, aber das soll euch nicht daran hindern noch einmal all die wunderbaren Post lesen zu können. Mir persönlich hat die Tour sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, euch auch. Hier also noch einmal alle Bloger und Beiträge in der Übersicht.


Tag 1: Buch- und Autorenvorstellung bei der lieben Phinchen auf ihren Blog Phinchens Fantasyroom.

Tag 2: Ein Interview mit Sean Lugria bei der lieben Liza auf ihrem Blog Lizas Bücherwelt.

Tag 3: Vorstellung der Unsterblichen bei der lieben Svenja auf ihrem Blog Lesemappe.

Tag 4: Der Scharfrichter und seine Vollstrecker bei der lieben Michélle auf ihrem Blog Elchis World of Books.

Tag 5: Vorstellung der Garde bei der lieben Carmen auf ihrem Blog Spiegelseelen.

Tag 6: Der lange Schlaf bei dem lieben Jens auf seinem Blog der Lesefuchs.

Tag 7: Die andere Welt bei der lieben Ricky auf ihrem Blog Naraliya.

Sonntag, 16. Oktober 2016

Rezension zu "Eternity - Der lange Schlaf"

Guten Morgen meine Lieben,


heute an diesem wunderbaren Sonntagmorgen erreichte mich eine weitere Fünf-Sterne-Rezension zu meinem Buch "Eternity - Der lange Schlaf" von der lieben Cleo15 auf Lovelybooks. Vielen lieben Dank noch mal an dich Cleo für die wundervollen Worte, sie haben mir den Tag versüßt.

Auch Sean freut sich natürlich über diese Worte, auch wenn er das nicht so gut zeigen kann wie ich (Männer eben), aber seit versichert, dass er sich auch sehr darübe freut. Die Leserunde auf Lovelybooks läuft noch immer und ich bin schon ganz gespannt auf die weiteren Meinungen der anderen Leser. Ich werde euch natürlich darüber weiterhin auf dem laufenden halten.

Hier aber erst einmal der Link zu dieser schönen Rezension.